Post4

Im “Schlossgefängnis” geht es fröhlich in den Frühling
Ausstellung vom 26.02.13 bis 28.04.13

Schlossgefaengnis_Stoever_Uhlig

Christel Stöver (mit Galerist Gerd Uhlig) stellt ihre Werke bis Ende April im “Café Schlossgefängnis” aus. Pergande

BARMSTEDT. Vielfältig kreativ war Christel Stöver schon immer. Vor fünf Jahren begann die Itzehoerin, ihr Talent auf der Leinwand auszuprobieren. Einige dieser Ergebnisse aus Acryl und Mischtechnik stellt sie bis Ende April im Barmstedter “Schlossgefängnis” unter dem Motto “Fröhlich in den Frühling” aus. In eine Schublade lässt sie sich dabei nicht stecken. Mit kräftigen Farben stattet sie ihre Improvisationen aus, die pure Lebensfreude ausstrahlen. “Ich unterwerfe mich keinen Regeln, ich entwickle meine Kunst, und malen bringt mir total Spaß”, sagt die gelernte Übersetzerin, die aus Ravensburg stammt.

Einige Bilder ähneln denen von Friedensreich Hundertwasser. Wie die bunten Häuserzeilen, die etwas plakativ wirken, aber durch die farbliche Vielfalt Charme ausströmen. Und bei genauem Hinsehen Überraschungen frei geben wie den Fisch, der zwischen Häusern hochspringt. “Ich lasse mich durch Zufälligkeiten inspirieren”, so Stöver, die auch gern experimentiert. Etwa mit Pinseldrehungen, die prachtvolle Blumenköpfe auf die Leinwand zaubern. Stöver gehört dem Künstlerkreis Hohenwestedt an und hatte bereits einige Einzelausstellungen.

Originalartikel in der Barmstedter Zeitung: hier